Mit diesen Fragen bereiten Sie den Besuch im Küchenstudio vor

Sie haben bald einen Termin im Küchenstudio und möchten wissen, was Sie dazu mitbringen müssen?

Für unsere Küchenplaner ist es wichtig, ihre Wünsche und die Maße der Küche zu kennen. Diese beiden Dinge haben Sie im Idealfall bei ihrem Termin mit dabei:

  1. Grundriss der Küche &
  2. Persönliche Checkliste

Beim Grundriss sollten Sie beachten, dass die dort angegebenen Maße nicht immer zu 100 % mit den tatsächlichen Maßen übereinstimmen. In der Regel besuchen Sie unsere Küchenplaner zu Hause und nehmen die Maße.

Sollten Sie die Maße selbst vorgenommen haben oder die Maße vom Grundriss noch nicht nachgemessen haben, empfehlen wir die Küche vor dem Küchenkauf noch einmal ausmessen, um bei der Küchenmontage böse Überraschungen zu vermeiden.

Mit der Wunschliste helfen Sie dem Planungsprofi dabei, Ihre Wünsche genau auf die Küchenplanung umzulegen. Wie Sie solch eine solche Liste am besten zusammenstellen, erfahren Sie in diesem Beitrag.

Küchenprofi Klaus Ruech, aus dem Küchenstudio in Innsbruck Ost, hat dafür zehn Punkte zusammengestellt, die für die Vorbereitung zum Beratungstermin wichtig sind.

Diese 10 Punkte sollte ihre Checkliste beinhalten

Eine Küche sollte eine wohlbedachte Investition sein, schließlich wollen Sie langfristig damit zufrieden sein. Zudem verbringen Sie jeden Tag Zeit in Ihrer Küche. Diese zehn Punkte helfen ihnen bei der Küchenplanung:

1. Bauart und Zweck

Als erstes sollten Sie uns mitteilen, wofür die Küche gedacht ist.

  • Wird sie für einen Neubau benötigt oder handelt es sich um einen Umbau?
  • Kommt die Küche in Ihre Eigentumswohnung oder wird es eine Mietwohnung sein?
  • Sollte die Küche Haustier-, Familien-, oder WG-freundlich sein?
  • Wie viele Menschen werden sich regelmäßig in der Küche aufhalten?
  • Wird die Küche eine reine Arbeitsküche sein, oder wird sie zum Kommunikationszentrum Ihrer Wohnung werden?

2. Küchenart

Um welche Art von Küche handelt es sich? Ist zum Beispiel eine Wohnküche geplant? Oder eine Küche mit Esszimmer?

3. Technische Angaben

Soweit nicht im Grundriss ersichtlich können Sie auch technische Angaben wie z.B. Raumhöhe, Gesimsleiste etc. mitbringen. Diese erleichtern die Beratung und den Weg zur idealen Küche.

4. Tisch und Sitzgelegenheiten

Wie sollen die Sitzmöbel aussehen? Soll der Tisch rund sein oder eckig? Bevorzugen Sie eine Sitzbank oder Stühle?

Ihre kostenlose Anleitung zur Küchenplanung

Profitieren Sie von den Tipps & Tricks unserer Küchenprofis. Abonnieren Sie unseren Newsletter und erhalten kostenlose Infos, wie Sie die häufigsten Fehler vermeiden und wertvolle Zeit & Ressourcen bei Ihrer neuen Küche sparen können.

5. Stauraum

Wie viel Stauraum brauchen Sie wirklich? Zur Beantwortung dieser Frage lohnt es sich, eine Inventarliste aller Töpfe und Küchengeräte zu erstellen und ehrlich zu überlegen, was sie davon benötigen. Vor allem in kleinen Küchen bleibt dadurch mehr Raum für Arbeitsfläche, Sitzbereich und Co.

Auch zur Lagerung von Lebensmitteln sollten Sie sich Gedanken machen: Gibt es spezielle Vorlieben und Vorratsmengen, zum Beispiel bei Müsli oder Getreide? Haben Sie immer ein paar Konserven auf Vorrat zu Hause? Oder benötigen Sie ein geräumiges Tiefkühlfach?

Überlegen Sie auch, ob die Mülltrennung in oder außerhalb der Küche stattfinden wird. Beachten Sie dabei nicht nur Biomüll und Restmüll, sondern denken Sie auch an Problemstoffe.

6. Kochgewohnheiten

Grillen Sie häufig? Oder lieben Sie es, zu backen? Kochen Sie gern Marmelade ein? Durch Ihre Kochgewohnheiten können wir Ihnen entsprechende Geräte empfehlen und den Aufbau der Küche an ihre Bedürfnisse anpassen. Gibt es Dinge, die Sie an Ihrer jetzigen Küche besonders mögen und die Sie nicht missen möchten? Oder gibt es etwas, dass Sie stört?

7. Die Küchengeräte

Fast jeder denkt beim Planen der Küche an die Geräte – damit Sie keines vergessen, hier eine Liste.

  • Kochstelle
  • Backrohr
  • Kühlgeräte
  • Spülmaschine
  • Dunstabzug
  • Sonstiges: Kaffeemaschine, Tellerwärme, Mikrowelle,…

Überlegen Sie sich zu jedem Gerät, welche Funktionen es haben sollte und wie groß es im Idealfall ist.

8. Zusätzliches Küchenzubehör

Daran denken viele erst, wenn die Küche bereits montiert ist. Dabei kann zusätzliches Küchenzubehör das Arbeiten in der Küche erleichtern. Inspiration zum Küchenzubehör finden Sie zum Beispiel hier: olina Küchenzubehör.

9. Material und Farben

Nun wissen Sie in etwa, was in Ihre Küche kommt und können uns auch sagen, wofür die Küche bestimmt ist. Was jetzt noch fehlt, ist die gewünschte Optik.

  • Welche Farbe sollte die Küche haben?
  • Welche Griffe kommen an die Schränke?
  • Welche Materialien wünschen Sie für die Arbeitsplatte?
  • Welcher Stil gefällt Ihnen?

10. Beleuchtung

Zu guter Letzt sollten Sie sich auch über die Beleuchtung Gedanken machen. Diese sollte funktional sein, ohne dass Ihre Küche kalt wirkt. Überlegen Sie, wo Sie Lichtakzente setzen wollen und welcher Art die Beleuchtung sein sollte.

Leichter vorbereiten mit der kostenlosen olina Checkliste

Sie sind gerade überrascht von den vielen Dingen, die es zu beachten gilt? Sie haben Angst etwas zu vergessen? Wir von olina wollen Sie unterstützen. Daher stellen wir Ihnen kostenlos eine umfangreiche Checkliste zur Verfügung, welche diese und weitere Fragen beinhaltet. Sie können diese einfach ausdrucken und zur Vorbereitung mitbringen.

Tragen Sie hier Ihre Mailadresse ein und wir schicken sie Ihnen umgehend zu:

Ihre kostenlose Anleitung zur Küchenplanung

Profitieren Sie von den Tipps & Tricks unserer Küchenprofis. Abonnieren Sie unseren Newsletter und erhalten kostenlose Infos, wie Sie die häufigsten Fehler vermeiden und wertvolle Zeit & Ressourcen bei Ihrer neuen Küche sparen können.

Bilder und Zeit zum Beratungsgespräch mitbringen

Sehr gern können Sie auch Bilder von Küchen mitbringen, die Ihnen gefallen. Egal ob es der Stil ist, der Ihnen gefällt, eine bestimmte Farbe oder ein bestimmtes Zubehör. Dadurch fällt es uns leichter, Ihre Küchenwünsche wahr werden zu lassen.

Wir nehmen uns beim Beratungsgespräch viel Zeit. Legen auch Sie Ihre Termine so, dass Sie uns ihre Vorstellungen ausführlich mitteilen können.

Mit Checkliste, Grundriss, Bildern und Zeit in der Tasche, sind Sie bestens auf das Beratungsgespräch vorbereitet. Sollten Sie im Vorfeld noch Fragen haben, kontaktieren Sie einen unserer Planungsprofis ein einem Küchenstudio in Ihrer Nähe.

Herzlichst,

Ihr olina Team

PS: Sie haben noch keinen Termin für ein persönliches Beratungsgespräch?

Vereinbaren Sie jetzt einen Termin im olina Küchenstudio in Ihrer Nähe

Foto: (c) goodluz – stock.adobe.com

Diese Beiträge aus unserer Serie zum Thema "Küchenplanung" könnten Sie auch interessieren:

  1. Vermeiden Sie die 5 häufigsten Fehler bei der Küchenplanung
  2. 3 Küchenprofis im Interview: So können Sie bei der Planung Platz sparen
  3. Küchenplanung in 10 Schritten: So läuft alles ab
  4. Welche Küchenspüle passt zu Ihnen? Mit diesen 5 Fragen finden Sie es heraus!
  5. 10 Abstände & Maße, die Sie bei der Küchenplanung einhalten sollten
  6. Mit diesen Fragen bereiten Sie den Besuch im Küchenstudio vor
  7. Budget für die neue Küche planen: Diese 7 Dinge entscheiden den Preis
  8. Elektrogeräte auswählen: Das sind die Kriterien – mit Tipps von Experten (Erscheint im Juli)
  9. Mit diesen 7 Fragen entlarven Sie einen schlechten Küchenplaner und finden einen guten (Erscheint im Juli)
  10. Was kostet eine Küche nach Maß: So rechnen Sie richtig (Erscheint im Juli)

Sie wollen keine interessanten Beiträge verpassen? Abonnieren Sie dazu gerne unseren Newsletter.