Küchenplanung in 10 Schritten – So läuft alles ab

Sie wünschen sich eine neue Küche, haben aber keine Ahnung, was da alles auf Sie zukommt? Sie haben Angst den Überblick zu verlieren und vielleicht eine wichtige Frist zu übersehen?

Damit Ihnen das nicht passiert, haben wie hier für die den Ablauf bei der Küchenplanung in 10 Schritten als Checkliste zusammengefasst. Zusätzlich finden Sie bei den relevanten Punkten die wichtigsten Fristen erklärt.

Küchenplaner Klaus Ruech (Inhaber olina Studio Innsbruck Ost) teilt hier seine Praxiserfahrung und erzählt, worauf es bei den einzelnen Schritten ankommt:

Schritt Nr. 1: Machen Sie einen Termin beim professionellen Küchenplaner

Damit Ihre Küchenplanung beginnen kann, müssen Sie als erstes einen Termin im Küchenstudio vereinbaren.

Dafür sollten Sie etwa 1 bis 2 Stunden Zeit einplanen.

Bei diesem ersten Termin möchte ein professioneller Küchenplaner herausfinden,

  • Was Ihnen optisch gefällt
  • Wie Ihre Alltags- und Kochgewohnheiten aussehen
  • Wie viel Platz Sie in der neuen Küche wirklich benötigen
  • Welche Küchengeräte Sie benötigen und wo diese am besten platziert werden
  • Welchen Stil die neue Küche haben soll
  • Welches Budget Sie für die Umsetzung haben

Anhand dieser Informationen skizziert er einen ersten Plan. Diesen können Sie dann meist abfotografieren und sich zuhause noch einmal in Ruhe ansehen.

Schritt Nr. 2: Lassen Sie eine digitale 3D Planung machen

Nach einem Erstgespräch beim Küchenplaner kann dieser die erste Skizze Ihrer neuen Küche in ein digitales 3D-Modell verwandeln.

Meist wird Ihnen die 3D-Planung im Küchenstudio am Bildschirm präsentiert.

Dabei sehen Sie dann schon konkret, welche Elektrogeräte Ihr Küchenplaner für Ihren Budgetrahmen ausgewählt hat.

Sie haben dabei die Gelegenheit noch einmal alles durchzusprechen und können Ihre Änderungswünsche äußern.

In der Regel passiert dieser Schritt noch vor der eigentlichen Auftragserteilung.

Schritt Nr. 3: Klären Sie die Finanzierung ab

Ein professioneller Küchenplaner wird immer versuchen Ihre Wünsche und Vorstellungen für die neue Küche in Ihrem Budgetrahmen zu ermöglichen.

Im besten Fall kennen Sie Ihren Budgetrahmen schon beim ersten Besuch im Küchenstudio. Denn je genauer Sie diesen bekannt geben, desto besser kann der Küchenplaner Ihre Wünsche umsetzen.

Trotzdem ist es nicht immer möglich: Sollten Ihre Wünsche den Budgetrahmen übersteigen, bieten die meisten Küchenstudios verschiedene Finanzierungsmodelle an.

So gehen sich eventuell doch die bessere Granitarbeitsplatte oder der Multidampfgarer aus, den Sie gerne hätten.

Ihre kostenlose Anleitung zur Küchenplanung

Profitieren Sie von den Tipps & Tricks unserer Küchenprofis. Abonnieren Sie unseren Newsletter und erhalten kostenlose Infos, wie Sie die häufigsten Fehler vermeiden und wertvolle Zeit & Ressourcen bei Ihrer neuen Küche sparen können.

Schritt Nr. 4: Lassen Sie Änderungswünsche gleich durchführen

Nach den ersten Entwürfen Ihrer neuen Küche werden Sie ziemlich wahrscheinlich Änderungswünsche haben.

Änderungen können grundsätzlich bis zur Bestellung Ihrer neuen Küche durchgeführt werden. Die Bestellung erfolgt etwa 2 Monate vor dem Einbau.

So lange Sie den Auftrag für die Küchenplanung noch nicht erteilt haben, können Sie jederzeit Änderungen durchführen lassen.

Aber bedenken Sie: Normalerweise ist die Küchenplanung gratis, wenn Sie die Küche dann auch im gleichen Studio bestellen. Falls Sie nur planen lassen und die Küche dann wo anders bestellen, wird das Studio Ihnen die Planung wahrscheinlich in Rechnung stellen. 

Schritt Nr. 5: Erteilen Sie den Auftrag für die Küchenplanung

Sobald Sie den Auftrag für die Küchenplanung unterschreiben, bekommen Sie alle nötigen Pläne (3D-Modell und Installationsplan) auch mit nach Hause.

Sie können dann mit Ihren Freunden und der Familie beratschlagen, ob die Küchenplanung wie geplant realisiert werden soll.

Mittlerweile verschicken die meisten Küchenstudios ihre Pläne per Mail, in digitaler Form. Auf Wunsch werden Ihnen die Pläne aber sicher auch auf Papier ausgedruckt.

Schritt Nr. 6: Bestellen Sie die neue Küche

Vor der Bestellung wird Ihnen Ihr Küchenplaner noch ein bis zwei Wochen Zeit lassen, damit Sie alles noch einmal in Ruhe durchdenken können.

In dieser Zeit können Sie noch immer Änderungswünsche durchführen lassen.

Normalerweise kommt der Küchenplaner in dieser Zeit auch zu Ihnen nach Hause, um auszumessen. So kann er sicher gehen, dass für die Bestellung auch wirklich die richtigen Maße vorliegen.

Wenn die Küche erst einmal bestellt ist, sollten Sie nichts mehr an der Küchenplanung verändern.

Änderungen nach der Bestellung sind oft kompliziert und mit hohen Zusatzkosten verbunden. Die einzelnen Bestandteile Ihrer Küche werden schließlich nach Maß hergestellt. Diese im Nachhinein noch zu ändern, ist kaum möglich

Schritt Nr. 7: Beauftragen Sie die Handwerker rechtzeitig

Rechnen Sie mindestens mit zwei Monaten für die Installationsarbeiten (Wasseranschluss, Strom, etc.). Diese müssen vor dem Montagebeginn der Küche fertiggestellt sein.

Auch Fliesen- oder Bodenleger, Maler und Fenstermonteur sollten Ihre Arbeiten vor der Küchenmontage abgeschlossen haben.

Bei einem Neubau ist es in der Regel nicht notwendig die einzelnen Handwerker extra zu beauftragen. Sie geben einfach den Installationsplan an die beauftragten Firmen weiter.

Beim Umbau ist die Sache oft etwas komplizierter: Viele gute Küchenstudios bieten Ihren Kunden an, die verschiedenen Handwerker für sie zu koordinieren.

Wir bei olina haben es uns zur Gewohnheit gemacht, auf Kundenwunsch den Kontakt zu anderen Gewerken zu pflegen. So bekommen Sie die komplette Küche praktisch aus einer Hand und müssen sich selbst um weniger kümmern. Sollten Sie noch Kontakte zu anderen Profis benötigen, so können wir diese in Ihrer Region zur Verfügung stellen. Unsere Küchenprofis pflegen regelmäßige Kontakte zu folgenden Gewerken auch in Ihrer Region:

  • Elektriker
  • Installateure
  • Bodenleger
  • Maler
  • Fliesenleger
  • Fenstermonteure

Ihre kostenlose Anleitung zur Küchenplanung

Profitieren Sie von den Tipps & Tricks unserer Küchenprofis. Abonnieren Sie unseren Newsletter und erhalten kostenlose Infos, wie Sie die häufigsten Fehler vermeiden und wertvolle Zeit & Ressourcen bei Ihrer neuen Küche sparen können.

Schritt Nr. 8: Lassen Sie die Montage durchführen

Sobald Sie wissen, wann Ihre Installationen für die Küche fertig, der Boden gelegt und die Wände ausgemalt sind, können Sie einen Termin für die Küchenmontage vereinbaren.

Spätestens eine Woche vor der Montage sollten Sie einen genauen Zeitplan für die Arbeiten von Ihrem Küchenplaner bekommen.

Die Küchenmontage selbst, dauert im Neubau etwa 2 bis 4 Tage. Bei einem Umbau kann es, insbesondere bei sehr aufwendigen Küchen, bis zu 14 Tage dauern. Bei sehr aufwendigen Küchen kann es auch länger dauern.

Schritt Nr. 9: Lassen Sie die Montage noch einmal prüfen

Wenn die neue Küche dann fertig eingebaut ist, sollte Ihr Küchenplaner noch einmal vorbeikommen. Normalerweise wird dann nach einem eigenen Protokoll geprüft, ob die Küchenmontage richtig gemacht wurde.

Das dient zu Ihrer Sicherheit. Sollte Ihnen schon etwas aufgefallen sein, deponieren Sie das am besten sofort. Dann kann Ihr Studio sich sofort um die Ausbesserung kümmern.

Schritt Nr. 10: Freuen Sie sich über Ihre neue Küche

Jetzt liegt es an Ihnen, die neue Küche zu testen und im Alltag zu genießen.

Sollte einmal etwas kaputt gehen, können Sie sich beim Kundendienst Ihres Küchenstudios melden. Selbst, wenn es Probleme mit den Elektrogeräten geben sollte.

Bei olina haben wir zum Beispiel noch eine zusätzliche 10-jährige Servicegarantie, an die wir unsere Kunden regelmäßig erinnern.

Die wichtigsten Fristen noch einmal zum Nachlesen

Die meisten Sorgen unserer Kunden bei der Küchenplanung beziehen sich auf Änderungswünsche und wie lange sie diese durchführen lassen können.

Deshalb finden Sie die wichtigsten Zeitpunkte hier noch einmal mit Überblick:

  • Bis 2 Monate vor Montagebeginn: Änderungswünsche bekannt geben, Handwerker beauftragen, Installationspläne weiterschicken
  • Nach Bestellung der Küche: Keine Änderungen in der Planung mehr durchführen
  • 1 Woche vor Montagebeginn: Sie erhalten den Zeitplan für den Einbau von Ihrem Küchenplaner
  • Ab Montagebeginn: Kücheneinbau dauert 2-4 Tage bei Neubau und 14 Tage bei Umbau

Sie haben noch Fragen zur Küchenplanung? Am besten vereinbaren Sie dafür einen persönlichen Beratungstermin in einem unserer olina Küchenstudios vor Ort. Unsere Berater und Küchenplaner beantworten gerne Ihre Fragen.

Herzlichst,

Ihr olina Team

Foto: (c) contrastwerkstatt – stock.adobe.com

Diese Beiträge aus unserer Serie zum Thema "Küchenplanung" könnten Sie auch interessieren:

  1. Vermeiden Sie die 5 häufigsten Fehler bei der Küchenplanung
  2. 3 Küchenprofis im Interview: So können Sie bei der Planung Platz sparen
  3. Küchenplanung in 10 Schritten: So läuft alles ab
  4. Welche Küchenspüle passt zu Ihnen? Mit diesen 5 Fragen finden Sie es heraus!
  5. 10 Abstände & Maße, die Sie bei der Küchenplanung einhalten sollten
  6. Mit diesen Fragen bereiten Sie den Besuch im Küchenstudio vor
  7. Budget für die neue Küche planen: Diese 7 Dinge entscheiden den Preis
  8. Elektrogeräte auswählen: Das sind die Kriterien – mit Tipps von Experten (Erscheint im Juli)
  9. Mit diesen 7 Fragen entlarven Sie einen schlechten Küchenplaner und finden einen guten (Erscheint im Juli)
  10. Was kostet eine Küche nach Maß: So rechnen Sie richtig (Erscheint im Juli)

Sie wollen keine interessanten Beiträge verpassen? Abonnieren Sie dazu gerne unseren Newsletter.