Alles über die Quarz Arbeitsplatte: Robuster als Naturstein, aber auch teurer

Wenn es um die Gestaltung einer hochwertigen Küche geht, ist die Wahl der richtigen Arbeitsplatte entscheidend. Eine Option, die immer beliebter wird, ist die Quarz Arbeitsplatte. Aber was genau macht sie so besonders?

In diesem Beitrag wollen wir Ihnen das Material Quarzstein für Arbeitsplatten vorstellen. Sie erhalten umfassende Infos über die Eigenschaften, Reinigung und Pflege und die Preisgestaltung. Außerdem vergleichen wir Quarz mit anderen Materialien.

Die Eigenschaften von Quarz Arbeitsplatten

Quarzstein ist ein Verbundstoff, der zu 93% aus Quarzkristallen besteht und zu 7% aus Polymerharzen. Arbeitsplatten aus diesem Material sind robust, einfach zu pflegen und natürlich schön anzusehen. Doch jede Medaille hat zwei Seiten. Lassen Sie uns einen genaueren Blick auf die Vor- und Nachteile von Quarz Arbeitsplatten werfen, um Ihnen bei Ihrer Entscheidung für die richtige Arbeitsplatte zu helfen.

Vorteile einer Quarz Arbeitsplatte

  • Langlebig: Quarz ist eines der härtesten Materialien auf der Erde. Das bedeutet, dass Ihre Arbeitsplatte besonders widerstandsfähig gegen Kratzer und Schläge ist.
  • Pflegeleicht: Im Gegensatz zu einigen anderen Materialien ist Quarz nicht porös Somit entstehen weniger schnell Flecken und die Oberfläche ist allgemein leicht zu reinigen.
  • Designvielfalt: Quarz Arbeitsplatten sind in einer Vielzahl von Farben und Mustern erhältlich. Die Palette reicht von täuschend echt aussehender Steinoptik, über Betonoptik bis hin zu unifarbenen Modellen.
  • Dünnplatten-Optik: Da Quarzsteinplatten maschinell produziert werden, können Sie die Stärke des Materials selbst bestimmen.
  • Wasser- & säureresistent: Quarz Arbeitsplatten sind wasser- und säureresistent. Das macht sie ideal für den Einsatz in der Küche. Quarz ist nicht porös, es bietet daher keine Brutstätte für Bakterien oder Schimmel.

Nachteile einer Quarzstein Arbeitsplatte

  • Preis: Quarz Arbeitsplatten gehören zu den teureren Optionen auf dem Markt.
  • Gewicht: Aufgrund ihrer Härte und Dichte sind Quarz Arbeitsplatten recht schwer. Dies kann die Montage erschweren.
  • Nicht reparierbar: Wenn Ihre Quarz Arbeitsplatte beschädigt ist, kann sie nicht einfach repariert werden.
  • Hitzeempfindlicher als Keramik: Seien Sie vorsichtig mit allzu heißen Töpfen direkt vom Gasherd. Zwar ist Quarz nicht so empfindlich wie Holz, jedoch auch nicht so hitzeresistent wie Keramik.

Ihre kostenlose Anleitung zur Küchenplanung

Profitieren Sie von den Tipps & Tricks unserer Küchenprofis. Abonnieren Sie unseren Newsletter und erhalten kostenlose Infos, wie Sie die häufigsten Fehler vermeiden und wertvolle Zeit & Ressourcen bei Ihrer neuen Küche sparen können.

Reinigung & Pflege einer Quarz Arbeitsplatte

Reinigung im Alltag

Im Alltag ist die Pflege einer Quarz Arbeitsplatte einfach. Sie benötigen nur ein mildes Reinigungsmittel und ein weiches Tuch. Vermeiden Sie aggressive Reinigungsmittel, da diese die Oberfläche angreifen können.

Intervallpflege mit speziellem Pflegemittel

In regelmäßigen Intervallen sollten Sie Ihre Arbeitsplatte mit einem speziellen Quarz-Reiniger behandeln. Dies hilft, die Oberflächenstruktur zu erhalten und hartnäckige Flecken zu entfernen.

Preisgestaltung

Eine Quarz Arbeitsplatte ist eine Investition. Der genaue Preis hängt vom Hersteller, der Größe und dem Design ab. Im Durchschnitt können Sie jedoch mit Kosten ab 900€ pro Quadratmeter rechnen. Kosten für die Bearbeitung kommen noch zusätzlich hinzu.

Vergleich von Quarz Arbeitsplatten mit anderen Materialien

Wenn Sie eine Arbeitsplatte für Ihre Küche wählen, stehen Ihnen verschiedene Materialien zur Verfügung. Jedes hat seine eigenen Vor- und Nachteile. Lassen Sie uns Quarzstein mit einigen der beliebtesten Alternativen vergleichen:

  • Quarz vs. Naturstein: Eine Quarz Arbeitsplatte ist weniger porös als eine Natursteinplatte und daher resistenter gegen Flecken und Bakterien. Es bietet eine gleichmäßigere Farbe und Textur. Naturstein hingegen kann einzigartige und natürliche Muster aufweisen, die Quarz nicht replizieren kann.
  • Quarz vs. Keramik:Keramik ist hitzebeständiger als Quarzstein und kann auch in sehr hellen Farben hergestellt werden. Quarz hingegen ist kratzfester und weniger anfällig für Abplatzungen.
  • Quarz vs. Dekton: Dekton ist äußerst hitze-, kratz- und fleckenresistent, übertrifft in diesen Punkten sogar Quarz. Allerdings ist eine Dekton Arbeitsplatte auch teurer als eine Quarz Arbeitsplatte und kann bei Stößen eher brechen.

Es ist wichtig zu beachten, dass die ideale Wahl von Ihren individuellen Bedürfnissen und Ihrem Budget abhängt.

Fazit: Die Quarz Arbeitsplatte – robust und pflegeleicht

Dank des hohen Quarzanteils sind diese Arbeitsplatten sehr robust und ideal für den täglichen Einsatz in der Küche geeignet. Gleichzeitig benötigen sie kaum Pflege.

Die Platten können in einer Vielzahl von Farben und Mustern hergestellt werden, die von natürlicher Steinoptik bis hin zu modernen Designs reichen. Jede Platte hat ihre eigene einzigartige Maserung, die es ermöglicht, natürliche Steinarbeitsplatten täuschend echt zu imitieren.

Sie haben noch Fragen zur Quarz Arbeitsplatte in der Küche und möchten sichergehen, dass Quarzstein das richtige Material für Ihre Küchenarbeitsplatte ist?

Möchten Sie nun zum Beispiel wissen, ob eine Quarz Arbeitsplatte auch in der passenden Größe verfügbar ist? Oder ob die Arbeitsplatte Ihrer Wahl auch wirklich zu Ihren Fronten passt? Wenn es um individuelle Fragen wie diese geht, beraten wir Sie gerne persönlich. Dazu vereinbaren Sie am besten einen Termin mit einem unserer Küchenplaner in einem olina Küchenstudio in Ihrer Nähe.

Gerne beraten wir Sie zu allen Fragen rund um das Thema Küchenplanung.

Herzlichst,
Ihr olina Team

Klicken Sie hier, um ein olina Studio in Ihrer Nähe zu finden

Foto: ©CFK – stock.adobe.com, ©R_Yosha – stock.adobe.com