So wählen Sie die passende Küchenform für Ihre Raumgröße

Sie wollen eine neue Küche? Haben Sie sich schon Gedanken über die passende Küchenform gemacht?

Zu Beginn der Küchenplanung erscheint die Auswahl an Küchenformen endlos: L-, G- oder U-Form? Eine Küche mit Kücheninsel oder doch lieber nur eine Küchenzeile? Und dann noch die Frage, passt die ausgewählte Küchenform überhaupt in mein Heim?

Wichtig ist hierbei: Nicht nur die Größe des Raumes ist ausschlaggebend für die richtige Wahl der Küchenform.

Darum erklären die Küchenprofis Klaus Ruech (Inhaber des olina Küchenstudios Innsbruck Ost), Daniela Happ (Inhaberin des olina Küchenstudio Imst) und Sandra Perrotta (Inhaberin des olina Küchenstudio Salzburg Stadt) die vier wichtigsten Kriterien bei der Auswahl der Küchenform.

In diesem Beitrag erfahren Sie:

Dieser Beitrag wurde am 20. Oktober 2022 aktualisiert.

Bevor es losgeht: Nicht nur der Platz bestimmt die Küchenform

Unsere Küchenprofis sagen ganz klar, dass der Kundenwunsch bei der Wahl der Küchenform an erster Stelle steht. Es wird in erster Linie immer versucht den Kundenwunsch in den vorhandenen Raum zu integrieren. Darum ist es wichtig Ihre Gewohnheiten und Lebensweisen in die Küchenplanung vollständig einzubeziehen, sodass der Raum optimal auf Ihre Bedürfnisse zugeschnitten ist.

Mehr über die Küchenplanung erläutern wir Ihnen hier: Ihr olina Küchenplaner setzt fachlich und menschlich Maßstäbe

Hinweis vom Profi

Küchenplaner Klaus Ruech hat vor einigen Jahren eine Umfrage zum Thema „Wo die meiste Zeit in der Küche verbracht wird“ gemacht.

Dabei ist im Schnitt folgendes herausgekommen:

Der Großteil (ca 80%) wird beim Spülbecken und der Hauptarbeitsfläche verbracht. Dort werden Lebensmittel gereinigt, geschnitten etc. Weit abgeschlagen folgt das Kochfeld mit ca. 15%. Die restliche Zeit wird beim Gehen verbracht: Vom Kühlschrank zur Hauptarbeitsfläche, von der Spüle zum Kochfeld. Deshalb ist es wichtig bei einem großen Raumangebot, die Wege kurz zu halten.

Und nicht nur das: Mit dieser Information können jede Köchin oder jeder Koch schon einmal für sich selber grob einteilen, wo er die Spüle, die Arbeitsfläche und auch das Kochfeld haben möchte. Ziel ist es den besten Überblick über den Raum zu haben.

Welche Küchenformen gibt es?

Im Folgenden können Sie sich einen Überblick über die häufigsten Küchenformen verschaffen:

  • Einzeilige Küche
  • Zweizeilige Küche
  • Einzeilige Küche mit Kücheninsel
  • L-Form
  • U-Form
  • G-Form
  • Y-Form

Diese vier Kriterien bestimmen die passende Küchenform

Unsere Küchenprofis haben für Sie vier Kriterien definiert, die Ihnen helfen, ein Gefühl zu bekommen, welcher Typ Mensch Sie in der Küche sind, welche Gewohnheiten Sie haben und welche Küchenform für Sie passend sein könnte:

  • Leben Sie alleine oder mit Familie?
  • Kochen Sie gerne in Gesellschaft?
  • Benötigen Sie viel Stauraum für Lebensmittel und Küchenutensilien?
  • Kochen Sie gerne für viele Personen?

Mehr darüber erfahren Sie gleich im Anschluss.

Passende Küchenform finden #1: Leben Sie alleine oder mit Familie?

"Menschen, die in einem Ein-Personen-Haushalt wohnen, haben meist ganz andere Ansprüche an Ihre Küche, wie Paare oder Familien", erklären unsere Küchenplaner. Aus Erfahrung berichten unserer Küchenprofis, dass Single-Haushalte meistens nach einer kompakten und platzsparenden Küche suchen. Da Sie meist ein kleineres Platzangebot für die Küche zur Verfügung haben oder den Raum auch noch für andere Zwecke nutzen wollen. In diesem Fall würde sich eine einzeilige Küche empfehlen.

„Im Gegensatz dazu suchen Großfamilien meistens nach einer Küchenform, die viel Stauraum bietet“, erzählen unsere Küchenprofis. Für diesen Zweck würde sich eine U- oder G-Küche empfehlen.

Passende Küchenform finden #2: Kochen Sie gerne in Gesellschaft?

Wenn ja: Sollten Sie am besten eine Küchenform wählen, wo eine einfache Kommunikation miteinander möglich ist. So hat die Köchin oder der Koch den Überblick über den gesamten Raum bzw. das gesamte Geschehen hat. Das ermöglicht gemeinsames Kochen in einer angenehmen Atmosphäre. In diesem Fall würde sich eine Kücheninsel gut eignen.

Ihre kostenlose Anleitung zur Küchenplanung

Profitieren Sie von den Tipps & Tricks unserer Küchenprofis. Abonnieren Sie unseren Newsletter und erhalten kostenlose Infos, wie Sie die häufigsten Fehler vermeiden und wertvolle Zeit & Ressourcen bei Ihrer neuen Küche sparen können.

Passende Küchenform finden #3: Benötigen Sie viel Stauraum für Lebensmittel & Küchenutensilien?

Dann wäre die U-Form ideal für Sie, um Stauraum und Arbeitsfläche zu maximieren. Die durchgehende Arbeitsflächen und kurze Arbeitswege erleichtern das Kochen.

Wenn der Stauraum für Sie bei der Wahl Ihrer Küchenform nicht ausschlaggebend ist, könnte vielleicht das letzte Kriterium Sie zur passenden Form führen.

Passende Küchenform finden #4: Kochen Sie gerne für viele Personen?

Wenn ja: Dann könnte eine Kücheninsel ideal für Sie sein. Denn die Kücheninsel ist ein geschicktes Bindeglied zwischen Koch- und Essbereich und bietet zusätzliche Arbeitsfläche. So können Sie während dem Kochen gleichzeitig mit Ihren Gästen oder Ihrer Familie kommunizieren.

Mehr zum Thema Kücheninsel erfahren Sie im Übrigen hier: Kücheninsel: So viel Platz braucht sie & diese Vorteile hat sie!

Die richtige Küchenform ist nicht nur eine Frage des Platzes!

Sie sehen: Die Entscheidung zwischen den unterschiedlichen Küchenformen ist nicht nur eine Frage der Raumarchitektur und des Platzangebotes, sondern auch eine Frage Ihrer Lebensgewohnheiten und - nicht zu vergessen - Ihres persönlichen Geschmacks.

Das sind die neuesten Trends bei den Küchenformen!

Unsere zwei Küchenstudio Inhaberinnen haben für Sie die beliebtesten Küchenformen aus ihren Küchenstudios herausgesucht.

 „Am beliebtesten bei uns ist aktuell eine Zeile oder Küche in L-Form mit einer Kücheninsel dazu. Der Trend liegt ganz klar im offenen Wohnraum – im Kommunikationszentrum. Diese Formen bieten dazu die beste Lösung.“ -  Sandra Perrotta

„Am beliebtesten bei uns ist die Wand mit Kücheninsel, da so am meisten Platz ist und am wenigsten geputzt werden muss und die Möglichkeit besteht eine Bar anzuschließen.“ - Daniela Happ

Ihre kostenlose Anleitung zur Küchenplanung

Profitieren Sie von den Tipps & Tricks unserer Küchenprofis. Abonnieren Sie unseren Newsletter und erhalten kostenlose Infos, wie Sie die häufigsten Fehler vermeiden und wertvolle Zeit & Ressourcen bei Ihrer neuen Küche sparen können.

Benötigen Sie noch weitere Tipps zum Thema „Küchenformen“?

Uns ist bewusst, dass man gerade bei der Auswahl der Küchenform keine vorschnellen Entscheidungen treffen möchte.

Wir haben für Sie deshalb die Beitragsserie zum Thema Küchenformen erstellt. In den einzelnen Blogbeiträgen verraten unsere Küchenprofis Klaus Ruech (Inhaber des olina Küchenstudios Innsbruck Ost), Daniela Happ (Inhaberin des olina Küchenstudio Imst) und Sandra Perrotta (Inhaberin des olina Küchenstudio Salzburg Stadt) die Vor- und Nachteile der verschiedenen Küchenformen. Eine Liste mit Links zu allen Beiträgen zum Thema Küchenformen finden Sie bequem am Ende dieses Beitrags.

Wenn Sie darüber hinaus noch Fragen haben, vereinbaren Sie am besten einen persönlichen Beratungstermin in einem olina Küchenstudio in Ihrer Nähe.

Herzlichst,
Ihr olina Team

Foto: (c) gpointstudio – stock.adobe.com, olina.com