Sind Sie der Landhausküchen-Typ? So finden Sie es heraus

beitragsbild-landhaustyp

Sie planen eine neue Küche? Haben Sie sich schon für einen Küchenstil entschieden? Nein?

Wie wäre es mit einer Landhausküche?

Keine Sorge, wir wollen Ihnen jetzt keine Küche „aufschwatzen“. Wir wollen Ihnen bei der Qual der Wahl helfen.

Unsere Küchenexperten Sandra Perrotta, Inhaberin des olina Küchenstudios Salzburg Stadt, und Klaus Ruech, Inhaber des olina Küchenstudios Innsbruck Ost, verraten Ihnen 5 Fragen, wie Sie schnell und einfach herausfinden, ob Sie der Landhausküchen-Typ sind.

Frage 1: Gefallen Ihnen glatte oder verzierte Küchenfronten besser?

Die klassische Landhausküche im rustikalen Stil erkennen Sie sofort an den zahlreichen Schmuckelementen und detailreichen Verzierungen.

Dazu zählen: Rahmenfronten, Kranz- oder Zierleiste am oberen Rand der Oberschränke, offene Regale oder Schränke mit Glastüren, freistehende Küchenbuffets, Säulen an Ecken oder der Kücheninsel, und Dekoelemente aus Messing oder Kupfer.

Frage 2: Lieben Sie klassische Farben oder eher „peppige“ Töne?

Eine klassische Landhausküche ist meist weiß, cremefarben, pastellfarben oder in Holz gehalten.

Bei einer modernen Landhausküche haben Sie mehr farbliche Freiheiten. Hier können Sie auch helles Blau oder Grün, dunkles Blau, Braun, Grau oder sogar Schwarz wählen. 

Frage 3: Mögen Sie Küchenfronten die hochglanzpoliert blitzen oder dezente Matttöne?

Hochglanzfronten finden Sie bei der Küche im Landhausstil kaum. In einer klassischen Landhausküche dominieren matte Fronten.

Zu den Fronten gehört auch der passende Griff. Metallknöpfe, Knopf-, Leder- oder Muschelgriffe können Sie bei der Landhausküchen wählen. Landhausküchen ohne Griffe sind dagegen fast kaum zu finden. Vor allem durch runde Knopfgriffe bekommt Ihre Landhausküche einen rustikalen Touch.

Frage 5: Welchen Stil haben Ihre Möbel?

Bevor Sie sich für eine Landhausküche entscheiden, sollten Sie die anderen Küchenmöbel sowie die restliche Einrichtung anschauen: Haben Ihre Möbel ein modernes Design, wie Lack oder Edelstahl? Oder geht es vielleicht doch eher in Richtung Landhausküche mit Küchenschränken und Kommoden aus Holz?

Achten Sie darauf, dass Ihr gewählter Küchenstil zu Ihrer restlichen Einrichtung passt. So können Sie dafür sorgen, dass am Schluss die einzelnen Elemente aufeinander abgestimmt sind und Ihre Küche sich optisch in den Raum fügt.

Ihre kostenlose Anleitung zur Küchenplanung

Profitieren Sie von den Tipps & Tricks unserer Küchenprofis. Abonnieren Sie unseren Newsletter und erhalten kostenlose Infos, wie Sie die häufigsten Fehler vermeiden und wertvolle Zeit & Ressourcen bei Ihrer neuen Küche sparen können.

Zusatz-Tipp: Rahmenfronten und Holzfronten sorgen für höheren Putzaufwand

Wenn Sie sich für eine Landhausküche entscheiden, sollten Sie den Putzaufwand nicht unterschätzen.

Rahmenfronten oder Panelfronten haben viele Zwischenräume, in denen sich Schmutz ablagern kann. Dadurch entsteht für Sie ein höherer Reinigungsaufwand als bei glatten Fronten.

Außerdem müssen Sie Fronten oder Arbeitsplatten aus Holz regelmäßig imprägnieren, damit das Holz dauerhaft schön bleibt.

Haben Sie noch weitere Fragen?

Hat Sie der Landhausstil überzeugt? Oder möchten Sie sich doch lieber noch andere Küchen-Typen anschauen?

Damit Sie am Ende mit Ihrer Entscheidung zufrieden sind, schauen Sie am besten die verschiedenen Küchenstile in einem Küchenstudio an. So erhalten Sie einen sehr guten ersten Eindruck davon, wie Ihre Küche später einmal aussieht.

Sie können gerne jederzeit in ein olina Küchenstudio in Ihrer Nähe kommen und die ausgestellten Küchenfronten begutachten. Außerdem stehen unsere Küchenexperten zur Beratung für Sie bereit.

Herzlichst,
Ihr olina Team

 

Foto: © Cinematographer–, © peshkova–, © ARochau–, © Michael­–, © pookpiik–, © diyanadimitrova –, © fizkes – stock.adobe.com