So vergrößern Sie Ihre Arbeitsplatte! 8 Tricks für kleine Küchen

olina Arbeitsfläche vergrößern

Sie planen eine neue Küche für einen kleinen Raum und fürchten, dass am Ende zu wenig Platz für Arbeitsfläche bleibt? Müssen Sie etwa auf Elektrogeräte oder Stauraum für Kochutensilien verzichten, um mehr Platz zum Gemüse schnippeln zu haben?

Die olina Küchenexperten Daniela Happ (Inhaberin olina Küchenstudio Imst), Sandra Perrotta (Inhaberin olina Küchenstudio Salzburg Stadt) und Daniel Gribitz (Inhaber olina Küchenstudio Wiener Neustadt) kennen dieses Problem kleiner Küchen.

In diesem Beitrag verraten sie Ihnen 8 Tricks, mit denen Sie Ihre Arbeitsplatte vergrößern können – ohne dabei auf Elektrogeräte oder Stauraum verzichten zu müssen.

Trick #1 Tiefere Unterschränke und dadurch tiefere Arbeitsplatte planen

Durch tiefere Unterschränke wird auch die darauf liegende Arbeitsplatte größer. Mit Tiefe ist die Distanz von den Fronten der Schränke bis zur Wand gemeint. Unser Tipp: Die extra Zentimeter können Sie optimal ausnutzen, indem Sie Toaster und Kaffeemaschine hinten an der Wand platzieren und vorne Platz für das Schneidebrett lassen.

Trick #2 Arbeitsplattenverlängerung "aus der Schublade"

Planen Sie eine ausziehbare Arbeitsfläche ein. Diese wird als Schublade "getarnt" unterhalb der Arbeitsfläche angebracht, bei Bedarf können Sie die Schublade öffnen und so als zusätzliche Arbeitsplatte verwenden.

Ihre kostenlose Anleitung zur Küchenplanung

Profitieren Sie von den Tipps & Tricks unserer Küchenprofis. Abonnieren Sie unseren Newsletter und erhalten kostenlose Infos, wie Sie die häufigsten Fehler vermeiden und wertvolle Zeit & Ressourcen bei Ihrer neuen Küche sparen können.

Trick #3 Beigestellten Servierwagen als mobile Arbeitsfläche nutzen

Mit einem schicken Servierwagen gewinnen Sie zusätzliche Arbeitsfläche. "Parken" Sie den Wagen im Esszimmer oder Gang – wo auch immer er  Platz hat. Benötigen Sie mehr Arbeitsfläche in der Küche, können Sie dort ganz einfach "den Wagen vorfahren".

Trick #4 Klapptisch bzw. klappbare Arbeitsplatte einplanen

Bleibt an der Wand etwas Platz, um einen Klapptisch oder eine klappbare Arbeitsplatte zu montieren? Diese zusätzliche Arbeitsplatte nimmt in zugeklapptem Zustand nicht viel Platz in der Küche weg. Falls notwendig können Sie sie mit wenigen Handgriffen auf- und wieder zu klappen.

Trick #5 Kochfeld als Arbeitsfläche nutzen

Nutzen Sie auch das Kochfeld als Arbeitsfläche: Alles was Sie dafür benötigen, ist ein geeignetes Schneidebrett, welches Sie auf der Kochfläche abstellen können (am besten mit Anti-Rutsch-Noppen, welche keine Kratzer hinterlassen) .

Trick #6 Stapeln Sie Elektrogeräte in einem Hochschrank

Unten Kühlschrank, in der Mitte Geschirrspüler und oben Stauraum für Küchenutensilien: Stapeln Sie Ihre elektrischen Küchengeräte in einem Hochschrank und nutzen Sie verbleibende "Luft nach oben" als Stauraum für Küchenutensilien.

Für die restlichen Küchengeräte (Herd, Spüle) sowie für Lebensmittel, Geschirr und weitere Küchenutensilien kommen Sie mit einer Kombination aus Unter- und Oberschränken aus.

Dadurch bringen Sie beispielsweise Ihren Geschirrspüler in einer rückenschonenden Höhe an und haben trotzdem Platz für Unterschränke mit Arbeitsfläche. 

Ihre kostenlose Anleitung zur Küchenplanung

Profitieren Sie von den Tipps & Tricks unserer Küchenprofis. Abonnieren Sie unseren Newsletter und erhalten kostenlose Infos, wie Sie die häufigsten Fehler vermeiden und wertvolle Zeit & Ressourcen bei Ihrer neuen Küche sparen können.

Trick #7 Geschirrspüler mit Comfort Lift einplanen

Hochgestellte Geschirrspüler sind vor allem deshalb so toll, weil Ihr Rücken dadurch geschont wird. Allerdings muss dafür mindestens ein Hochschrank in Ihre Küche, wodurch Platz für Arbeitsfläche verloren geht.

In diesem Fall müssen Sie sich nicht zwischen einem gesunden Rücken und mehr Arbeitsfläche entscheiden: Mit einem Geschirrspüler mit Comfort Lift können Sie beides haben.

Bei diesem Geschirrspüler können Sie die Untere Geschirrspül-Schublade (in der Regel mit Töpfen und Tellern gefüllt) beim Ein- und Ausräumen über einen Mechanismus nach oben heben. Keine Sorge: Das funktioniert automatisch, Sie müssen dafür keine Kraft aufwenden.

Trick #8 Machen Sie aus dem Waschbecken ein Multifunktionsbecken

Machen Sie Ihre Küchenspüle zur Arbeitsfläche: Multifunktionsbecken haben eine Halterung, in welche Sie zum Beispiel Schneidebrett einlegen und bequem schneiden können. 

Oder Sie legen ein Gitter ein, und nutzen das Waschbecken so gleichzeitig als Abtropffläche für frisch gespültes Geschirr.

Sie möchten mehr über die Küchenplanung für kleine Räume wissen?

Indem Sie den ein oder anderen dieser Tricks anwenden, können Sie möglichst viel Arbeitsfläche in Ihrer neuen kleinen Küche schaffen. Neben der Arbeitsfläche gibt es in kleinen Küchen jedoch auch andere Herausforderungen – Stauraum oder Küchenform zum Beispiel...

In unserer "Serie zum Thema: Küchenplanung auf engstem Raum – So schaffen Sie ein Raumwunder" finden Sie weitere Tipps unserer Experten, die ihnen bei der Planung einer kleinen Küche helfen.

Sie haben noch Fragen rund um die Planung Ihrer kleinen Küche? Oder möchten Sie sich bei der Küchenplanung von einem professionellen Küchenplaner beraten lassen? Dann zögern Sie nicht, ein olina Küchenstudio in Ihrer Nähe zu kontaktieren!

Herzlichst,
Ihr olina Tam

Klicken Sie hier, um ein Küchenstudio in Ihrer Nähe zu finden

Foto: © zephyr_p - stock.adobe.com; © navintar - stock.adobe.com; © alfa27 - stock.adobe.com; © oksana_bondar - stock.adobe.com; © F8studio - stock.adobe.com; © Dariusz Jarzabek - stock.adobe.com; © Detkov D - stock.adobe.com; © Yakobchuk Olena - stock.adobe.com