Massivholzküche richtig pflegen: So bleibt sie lange schön

olina: massivholzküche pflegen

Für eine Massivholzküche müssen Sie tief in die Tasche greifen – umso wichtiger ist Ihnen, dass sie lange schön bleibt.

Küchenexperten wissen: Mit der richtigen Pflege ist das möglich!

Dazu haben wir Küchenexperten Klaus Ruech (olina Küchenstudio Innsbruck-Ost) und Daniela Happ (olina Küchenstudio Imst) interviewt.

Sie verraten Ihnen:

  • Wie Sie eine Massivholzküche im täglichen Gebrauch gut pflegen
  • Welche Pflegeroutine Sie zumindest einmal jährlich durchführen sollten
  • Einen Geheimtipp, wie Sie sogar Dellen „rausbügeln“ können

So können Sie die Massivholzküche im täglichen Gebrauch gut pflegen

Generell sollten Sie immer sofort alles (Fettspritzer, Wasser etc.) abwischen. Hartnäckigere Flecken, wie Tomatensauce, können Sie einfach mit Seife, Schwamm und wenig Wasser reinigen.

Hier dürfen Sie nicht nachlässig sein – Ist ein Fleck einmal „im Holz drin“ bekommen Sie den (fast) nicht mehr raus….

Diese Pflegeroutine sollten Sie bei Ihrer Massivholzküche einmal pro Jahr durchführen

Damit Ihre Massivholzküche auch lange Ihre „strahlend-natürliche“ Optik beibehält, sollten Sie die Oberflächen einmal pro Jahr mit Öl, Wachs oder Lack behandeln.

Das können Sie mit Ihrer Gesichtspflege vergleichen:

Wie Ihre Haut hat auch Holz Poren. Reinigen Sie Ihr Gesicht nur mit Wasser, wird nur „oberflächlicher“ Schmutz entfernt. Damit Ihre Haut „gesund strahlt“ und vor „Eindringlingen“ besser geschützt ist verwenden Sie ein „Pflegemittel“ - So ist das auch beim Holz.

Unsere Experten haben Ihnen kurz die Vor- und Nachteile der Pflegemittel zusammengefasst.

Generell: Alle Pflegemittel sind dazu da die Massivholzoberflächen vor Feuchtigkeit, Schmutz, Kratzer und Dellen besser zu schützen.

Ihre kostenlose Anleitung zur Küchenplanung

Profitieren Sie von den Tipps & Tricks unserer Küchenprofis. Abonnieren Sie unseren Newsletter und erhalten kostenlose Infos, wie Sie die häufigsten Fehler vermeiden und wertvolle Zeit & Ressourcen bei Ihrer neuen Küche sparen können.

Pflege mit Öl

Vorteile

  • Holzstruktur kommt besser zur Geltung
  • Holzoberfläche fühlt sich natürlicher an

Nachteile

  • Schutz gegenüber Feuchtigkeit und Schmutz geringer
  • Anfälliger für Kratzer und Dellen

Pflege mit (Bienen)Wachs

Vorteile

  • Oberfläche bekommt natürlichen Glanz
  • Wachs „verhärtet“ auf der Oberfläche und wirkt wasser- und schmutzabweisend
  • Bienenwachs können Sie als natürliches und lokales Produkt kaufen
  • Mit Bienenwachs duften die Oberflächen sehr gut

Nachteil

  • Oberfläche fühlt sich nicht mehr ganz so natürlich an

Pflege mit Lack

Wenn Sie auf die jährliche Pflege verzichten möchten, dann können Sie die Oberflächen und Fronten einfach lackieren.

Vorteile:

  • Pflege mit Lack nur einmalig nötig
  • Verschließt das Holz komplett: Wasser und Flecken können nicht mehr eindringen
  • Wenn Sie sich jetzt fragen warum Massivholzküchen nicht generell mit Lack überzogen werden:

Nachteil:

  • Der Lack verschließt die Poren und Ihre Massivholzküche verliert Ihre natürliche Optik (und Haptik).

Ihre kostenlose Anleitung zur Küchenplanung

Profitieren Sie von den Tipps & Tricks unserer Küchenprofis. Abonnieren Sie unseren Newsletter und erhalten kostenlose Infos, wie Sie die häufigsten Fehler vermeiden und wertvolle Zeit & Ressourcen bei Ihrer neuen Küche sparen können.

Geheimtrick Dellen: So können Sie diese einfach „Rausbügeln“

Dellen können selbst bei robusten Holzarten entstehen. Diese sollten Sie rasch „ausbessern“. Sonst können Wasser, Schmutz und Flecken eingesaugt werden (ja, sogar bei lackierten Oberflächen).

Unsere Experten haben für Sie einen Geheimtrick: Tatsächlich können Sie Dellen einfach „rausbügeln“:

Alles was Sie dazu brauchen:

  • Ein Dampfbügeleisen
  • Ein Tuch

Legen Sie das Tuch auf die Delle und „dampfen“ Sie mit dem Bügeleisen darüber. Das Holz wird sich nach und nach ausdehnen. Die Delle ist (fast) nicht mehr sichtbar.

(Hinweis: Klären Sie vorab mit einem Küchenexperten bei welcher Holz- und Verarbeitungsart das problemlos möglich ist.)

Das passiert, wenn Sie Ihre Massivholzküche nicht regelmäßig oder falsch pflegen

Unsere Experten raten: Sie sollten die tägliche und (insbesondere) jährliche Pflege Ihrer Massivholzküche nicht auf die lockere Schulter nehmen. Denn:

  • Saucenflecken, Schmutz & Co können sich in den Holzporen festsetzen. Stellen Sie sich vor, eine schöne Massivholzküche aus Zirbenholz und dann ein roter Tomatenfleck auf der Oberfläche…
  • Das Holz kann bei ständiger Nässe aufquellen. Ist Ihre Holzarbeitsfläche ständig nass, will sie sich ausdehnen. Das betrifft meist die Fläche rund um die Küchenspüle – sie „quellt“ dann regelrecht auf
  • Bei Dauernässe kann sich sogar Schimmel bilden
  • Kratzer und Dellen, die nicht ausgebessert werden, saugen Wasser und Dreck auf

Sie möchten mehr über die richtige Pflege von Massivholzküchen wissen?

Wenn Sie unsere Tipps berücksichtigen, wird Ihre Massivholzküche noch lange „natürlich“ schön strahlen.

Sollten Sie dennoch Fragen zur Pflege oder zur Küchenplanung haben, helfen Ihnen gerne unsere Experten weiter – schauen Sie einfach bei uns in einem Küchenstudio in Ihrer Nähe vorbei.

Herzlichst,
Ihr olina Küchen-Team

Klicken Sie hier, um ein Küchenstudio in Ihrer Nähe zu finden

Foto: © snowing12 - stock.adobe.com